• Start
  • ASK 21
  • ASK 21
  • ASK 21
  • ASK 21
  • ASK 21
  • Astir
  • Astir
  • Astir
  • Astir
  • Astir
  • DG 100
  • DR 400
  • Duo Discus
  • Duo Discus
  • Duo Discus
  • Duo Discus
  • Ka 6
  • LSC
  • LSC
  • LSC
  • AVO 68
  • Ventus 2cxm

Erster Alleinflug - Erfahrungsbericht

Am 14.07.2019 setzte ich mich zum ersten Mal alleine in die Ask 21, unseren Schulungsdoppelsitzer, um mich frei zu fliegen. Wie gewohnt machte ich mich fertig, zog meinen Fallschirm an, setzte mich in das Flugzeug und machte meinen Startcheck. Nachdem ich alles erwartungsgemäß geprüft hatte, ließ ich das Windenseil einklinken, schloss die Haube und zeigte; ich war startklar.

Mit nach vorne gedrücktem Knüppel schaute ich auf das vor mir liegende Seil und wartete darauf, dass es losgeht. Endlich wurde das Seil vom Windenfahrer angezogen und die Winde schoss mich in die Luft. Erleichtert konnte ich in der Luft aufatmen, denn alles war gut gegangen und es gab zum Glück keinen Seilriss.

 

 

Ich genoss es erst einmal endlich alleine zu fliegen! Anschließend flog ich gemütlich die Höhe ab und bereitete mich dann auf die bevorstehende Landung vor. Mit ungefähr 180 Metern Höhe erreichte ich die Position 06 und gab meine Meldung durch den Funk. Hinter der Hochspannungsleitung drehte ich in den Queranflug ein und schließlich mit leicht gezogenen Bremsklappen in den Endanflug. Ich richtete das Flugzeug auf die Bahn aus und fing es kurz über dem Boden ab.

 

 

Unten angekommen waren sowohl Freude als auch Erleichterung groß! Nach zwei weiteren Starts und Landungen, die für das Bestehen der A-Prüfung nötig sind, versammelten wir uns vor dem Clubheim, damit wir an eine alte Tradition anknüpfen konnten:

Mein Fluglehrer berichtete kurz über meinen Weg bis zum Alleinflug, woraufhin ich mich vorbeugen musste, damit man mir eine Schwalbe „hinten“ drauf malen konnte. Auf genau diese Stelle durften nun alle Anwesenden den beherzten Klaps zum Weichklopfen fürs Thermikgefühl geben. Nach den Schmerzen bekam ich noch einen Strauß mit Dornen überreicht, während mir alle gratulierten. Zum Schluss gab ich einen - ebenfalls traditionellen - Kasten Bier für alle aus.

Der Tag wird mir immer in Erinnerung bleiben, denn es war einfach ein unbeschreibliches und einmaliges Erlebnis.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch, Luisa!

Zurück