• Start
  • ASK 21
  • ASK 21
  • ASK 21
  • ASK 21
  • ASK 21
  • Astir
  • Astir
  • Astir
  • Astir
  • Astir
  • DG 100
  • DR 400
  • Duo Discus
  • Duo Discus
  • Duo Discus
  • Duo Discus
  • Ka 6
  • LSC
  • LSC
  • LSC
  • AVO 68
  • Ventus 2cxm

Ausbildung

Die Ausbildung zum Motorflugzeugführer kann über zwei Wege erfolgen:

  1. Ausbildung nach Abschluß der Ausbildung zum Segelflugpiloten (PPL-C-Inhaber)
  2. Ausbildung ohne vorherige Flugausbildung (PPL-A mit Klassenberchtigung TMG)

Im ersten Fall handelt es sich um eine Zusatzausbildung für Segelflugzeugführer, die entweder Segelflugzeuge mit Klapptriebwerk (Startberechtigung E – Eigenstart) oder Touringmotorsegler, d.h. Motorsegler mit fest eingebautem Triebwerk (Klassenberechtigung TMG – Touring-Motorsegler) fliegen möchten. In beiden Fällen wird der schon vorhandene PPL-C durch eine einfache praktische und theoretische Ausbildung im Verein ergänzt. Die Klassenberechtigung TMG muß durch eine abschließende theoretische und praktische Prüfung erreicht werden.

Im zweiten Fall kann die Motorseglerausbildung auch für Flugbegeisterte ohne vorherige Flugausbildung erfolgen. Der PPL-A mit Klassenberechtigung TMG ist dann das Ausbildungsziel. Anschließend kann zusätzlich die Berechtigung SEP (Single Engine Piston) erworben werden. Die Ausbildung im Motorflug kann ab dem 17. Lebensjahr begonnen werden. Zum Ausbildungsbeginn werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Kopie des Personalausweises
  • Führungszeugnis
  • Auszug aus dem Verkehrszentralregister
  • Tauglichkeitszeugnis nach JAR-FCL eines flugmedizinischen Sachverständigen
  • Zuverlässigkeitsüberprüfung nach § 7 Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG) (Antragsformular im Verein erhältlich)
  • bei Minderjährigen: Zustimmung des gesetzlichen Vertreters (Formular im Verein erhältlich)
  • Verzichtserklärung gegenüber dem Verein (Formular im Verein erhältlich)

Ab dem Beginn der Ausbildung muss desweiteren ein Flugbuch und ein Ausbildungsnachweis geführt werden. Diese sind ebenfalls im Verein erhältlich.

Ausbildungsumfang

Die theoretische Ausbildung wird von ehrenamtlichen Fluglehreren oder Vereinsmitgliedern durchgeführt. Vorgeschrieben sind innerhalb eines Zeitraumes von einem 1 Jahr nach Beginn der Ausbildung theoretischer Unterricht in folgenden Fächern: Aerodynamik, Technik/Flugmechanik inklusive Triebwerkskunde, Luftrecht, Navigation inklusive Funknavigation, Instrumentenflugeinweisung, Meteorologie, Verhalten in besonderen Fällen, und menschliches Leistungsvermögen. Die Funksprechausbildung für den Luftfunkverkehr wird außerhalb des Vereins nach Absprache organisiert.

Die praktische Ausbildung erfolgt durch ehrenamtliche Fluglehrer des Vereines. Folgende fliegerische Erfahrung ist vor der Anmeldung zur praktischen Prüfung nachzuweisen:

  • 45 Flugstunden, davon min. 25 Flugstunden mit Lehrer und min. 15 Stunden Alleinflugzeit
  • Selbständige Vorbereitung und Durchführung eines 270 km Streckenfluges als Alleinflug

Der erste Alleinflug findet im allgemeinen nach 80 bis 100 Schulstarts und -landungen statt. Die dazu benötigte Zeit beträgt etwa 3 bis 6 Monate. Die Schulung wird individuell mit den Fluglehrern abgestimmt und kann wochentags und am Wochenende stattfinden.
Der Gesetzgeber schreibt vor, daß die theoretische Prüfung 1 Jahr nach Ausbildungsbeginn und die praktische Prüfung maximal 2 Jahre nach der theoretischen Prüfung erfolgen muß. Voraussetzung für eine erfolgreiche und zügige Ausbildung ist eine regelmäßige Teilnahme am Flugbetrieb im Sommer und am theoretischen Unterricht im Winter. Zur Prüfung müssen auch Paßbilder und Nachweis über die Sofortmaßnahmen am Unfallort nachgewiesen werden. Näheres erfahren Sie im Laufe der Ausbildung.

Fliegerärzte

Hier finden Sie eine Liste von saarländischen Ärzten, die die Erlaubnis besitzen, eine Flugtauglichkeitsbescheinigung (das sogenannte Medical) nach JAR-FCL auszustellen. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir freuen uns über jede Mitteilung über einen neuen Arzt.

  • Bernd Kaspar, Wolfsborn 58, 66679 Losheim am See, Telefon: (06872) 505867
  • Paul-Heinz Schlich, Buchwaldstraße 49, 66625 Nohfelden, Telefon: (06852) 259
  • Friedhelm Schwan, Ulmenstraße 8, 66740 Saarlouis, Telefon: (06831) 9811-0
  • Gert Rosprich, Kaiserstraße 25a, 66111 Saarbrücken, Telefon: (0681) 32455
  • Gudrun Bender, Bezirksstraße 3, 66440 Blieskastel – Niederwürzbach, Telefon: (06842) 6018
  • Johannes Jäger, Von-der-Leyen-Straße 28, 66440 Blieskastel, Telefon: (06842) 4440